Startseite > Öffentliches > Münstergeschichten > Freiburger Mahnmal

Freiburger Mahnmal

Erpel im Stadtgarten

Freitag 16. Oktober 2020, von Andreas Venzke

Zu einem besonderen Aspekt der Freiburger Stadtgeschichte habe ich mir erlaubt, in der „Badischen Zeitung“ einen Leserbrief zu veröffentlichen. Er bezog sich auf einen Artikel vom 27. April 2020. Darin hieß es, das lädierte Denkmal eines Erpels solle, als ein Geschenk der „Arbeitsgemeinschaft Freiburger Stadtbild“ (Arge), renoviert und zur 900-jährigen Stadtfeier wieder an seinen Stammplatz zurückkehren.

Leserbrief in der "Badischen Zeitung"

So sah das Denkmal vor seiner Demontage aus. Die Inschrift lautet übrigens: „Die Kreatur Gottes klagt, klagt an und mahnt.“

Erpel-Mahnmal
Zustand des Erpels vor der Demontage und beabsichtigten Restaurierung

In einem weiteren Leserbrief machte mich ein Leser noch darauf aufmerksam, dass es nur das Kapitol von Rom war, das die schnatternden Gänse vor den heimlich anrückenden Galliern schützten.